Wilhelm Diegelmann

Wilhelm Diegelmann (né le à Ellers, mort le à Berlin) est un acteur allemand.

Wilhelm Diegelmann
Wilhelm Diegelmann dans Lebenden Leichnam.
Naissance
Ellers
Nationalité Allemande
Décès
Berlin
Profession Acteur
Films notables voir filmographie

Biographie

À 17 ans, il entre dans le chœur de l'opéra de Francfort. En 1881, il commence sa carrière d'acteur au théâtre de Francfort.

Vers 1900, il vient à Berlin et s'engage avec le Deutsches Theater. Il ira aussi au Berliner Theater, au Großes Schauspielhaus et au Deutsches Künstlertheater.

Il vient au cinéma en 1913 grâce à Max Reinhardt. Diegelmann joue des seconds rôles, le plus souvent une figure paternelle et des rôles comiques.

Filmographie sélective

  • 1913: Die Insel der Seligen
  • 1914: Der Spuk im Hause des Professors
  • 1916: Nebel und Sonne
  • 1917: Feenhände
  • 1917: Der Golem und die Tänzerin
  • 1917: Prinz Sami
  • 1917: Hans Trutz im Schlaraffenland
  • 1917: Hoch klingt das Lied vom U-Boot-Mann
  • 1918: Um Krone und Peitsche
  • 1918: Le Joueur de flûte de Hamelin
  • 1918: Carmen
  • 1918: Mitternacht
  • 1918: Der geprellte Don Juan
  • 1918: Veritas vincit
  • 1919: Das Buch Esther
  • 1919: Die Geächteten
  • 1919: Die Maske
  • 1919: Prostitution
  • 1919: Différent des autres
  • 1919: Prinz Kuckuck
  • 1919: La Calamité de Monique (de)
  • 1919: Die Herrin der Welt
  • 1920: Alkohol
  • 1920: Opfer
  • 1920: Anna Boleyn
  • 1920: Präsident Barrada
  • 1920: Der Schädel der Pharaonentochter
  • 1920: Der Henker von Sankt Marien
  • 1920: Gentlemen-Gauner
  • 1920: Das Haupt des Juarez
  • 1920: Patience
  • 1921: Aus dem Schwarzbuch eines Polizeikommissars - 1. Teil
  • 1921: Der Dummkopf
  • 1921: Die Geierwally
  • 1921: Haschisch, das Paradies der Hölle
  • 1921: Le Tombeau hindou
  • 1921: Julot, l'Apache
  • 1921: Kean
  • 1921: Les Trois Lumières
  • 1921: La Chatte des montagnes
  • 1921: Die Verschwörung zu Genua
  • 1921: Der Friedhof der Lebenden
  • 1921: Pariserinnen
  • 1921: Die schwarze Pantherin
  • 1921: Die Fremde aus der Elstergasse
  • 1921: Der vergiftete Strom
  • 1922: Bardame
  • 1922: Der böse Geist
  • 1922: Boris Godounov
  • 1922: Der Graf von Charolais
  • 1922: Lola Montez (en)
  • 1922: Lucrèce Borgia
  • 1922: Die Schuhe einer schönen Frau
  • 1922: Der blinde Passagier
  • 1922: La Fin du duc de Ferrante
  • 1922: Der Liebe Pilgerfahrt
  • 1922: L'Homme au masque de fer
  • 1923: Friedrich Schiller
  • 1923: Martin Luther
  • 1923: Le Cavalier de pierre
  • 1923: Der Mensch am Wege
  • 1923: Der Tiger des Zirkus Farini
  • 1923: Wilhelm Tell
  • 1923: Der zweite Schuß
  • 1923: L'Appel de l'enfant
  • 1924: Mère et fils
  • 1924: Der Weg zu Gott
  • 1924: Dudu, ein Menschenschicksal
  • 1925: Das alte Ballhaus
  • 1925: Die vom Niederrhein
  • 1925: Das Mädchen mit der Protektion
  • 1925: Der Herr Generaldirektor
  • 1925: Des Lebens Würfelspiel
  • 1925: Götz von Berlichingen zubenannt mit der eisernen Hand
  • 1925: Les Lettres qu'il ne reçut pas
  • 1926: Die Gesunkenen
  • 1926: Les Beaux-fils
  • 1926: Überflüssige Menschen
  • 1926: Die Mühle von Sanssouci
  • 1926: Wien - Berlin
  • 1926: Zopf und Schwert - Eine tolle Prinzessin
  • 1926: Herbstmanöver
  • 1926: Gern hab' ich die Frauen geküßt
  • 1926: Das Lebenslied
  • 1926: Die lachende Grille
  • 1927: Ich habe im Mai von der Liebe geträumt
  • 1927: Ich war zu Heidelberg Student
  • 1927: Die Lorelei
  • 1927: Ein schwerer Fall
  • 1927: Brennende Grenze
  • 1928: Das Hannerl von Rolandsbogen
  • 1928: Jahrmarkt des Lebens
  • 1928: Luther – Ein Film der deutschen Reformation
  • 1928: Das Spreewaldmädel
  • 1928: Das deutsche Lied
  • 1928: Violantha
  • 1929: Es flüstert die Nacht
  • 1929: Danseuse de corde
  • 1930: L'Ange bleu
  • 1930: Wenn Du noch eine Heimat hast
  • 1931: Die Faschingsfee
  • 1931 : Ronny de Reinhold Schünzel
  • 1931: Der wahre Jakob
  • 1932: Skandal in der Parkstraße
  • 1933: Großstadtnacht
  • 1933: Hans Westmar
  • 1933: Das Tankmädel
  • 1934: Der Schimmelreiter

Notes et références

    Source de la traduction

    Liens externes

    • Portail du cinéma allemand
    Cet article est issu de Wikipedia. Le texte est sous licence Creative Commons - Attribution - Sharealike. Des conditions supplémentaires peuvent s'appliquer aux fichiers multimédias.